Gemeinschaft

Grundgedanke des Projektes Blumenthal ist ein Gemeinschafts-Modell. 2007 sind in der Anfangsphase in die bereits bestehenden Wohnungen acht Familien eingezogen. Inzwischen sind wir auf 33 Erwachsene und 7 Kinder angewachsen. Hierfür haben wir weitere Wohnungen renoviert sowie ein 800 Quadratmeter großes Generationenhaus mit Wohnungen für zehn Familien in biologischer Bauweise gebaut. Insgesamt planen wir unser Lebens-, Wohn- und Arbeitsprojekt für 50 Erwachsene und 20 Kinder. Die dort künftig lebenden Menschen sollen Teil des Gesamtkonzepts Blumenthal sein und an der Verwirklichung und Umsetzung unserer Pläne aktiv mitwirken.

Blumenthaler vor dem Schweizer Haus

Blumenthaler vor dem Schweizer Haus.

Für den Großteil der Bewohner soll es möglich sein, ihr Einkommen in einer der Firmen in Blumenthal zu erzielen. Dies insbesondere in der Hotel- und Gastronomie, aber auch eine Tages in der Landwirtschaft, Kunst und Kultur, Handwerk, Bau, Soziales und Gesundheit. Gerne können auch Menschen von außen ihr eigenes Projekt hier verwirklichen.

Im Rahmen dieses Wohn-und Arbeitsprojektes soll es Kinderbetreuung, betreutes Seniorenwohnen und einen Kindergarten geben. Wir sind an keinerlei Organisation, Lebensanschauung, Partei, Sekte oder Religionsgemeinschaft gebunden. Wir haben jedoch eine gemeinsame Form des Zusammenlebens und -arbeitens gefunden, welche die persönliche Freiheit und Entfaltung an erste Stelle setzt. Deshalb ist unser Platz ein Ort der Vielfalt für Menschen mit Visionen.

Jeder Bewohner ist an Blumenthal beteiligt und jeder hat die gleichen Rechte und Pflichten. So werden bei uns Entscheidungen einstimmig getroffen. Dies erfordert ein hohes Maß an Toleranz und Kommunikationsbereitschaft.

Wer bei uns einsteigen möchte, erklärt sich bereit, Konflikte offen und gewaltfrei anzusprechen und an gemeinsamen Aktivitäten, Arbeiten und Gemeinschaftsseminaren teilzunehmen.