Mit unserer Solidarischen Landwirtschaft (SoLawi) versorgen wir nicht nur das Gasthaus und die Bewohner von Schloss Blumenthal mit frischem Bio-Gemüse, sondern auch Menschen aus dem Umland. Damit wollen wir einen neuen, unabhängigen Weg einer zukunftsfähigen Landwirtschaft gehen und einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in der Region leisten.

Willst du jede Woche frisches Bio-Gemüse genießen?

Mit unserem 4-wöchigen Probeabo hast du die Möglichkeit unsere SoLawi kennenzulernen und jede Woche frisch geerntetes Gemüse zu bekommen.  Abholen kannst du das Gemüse wöchentlich in Blumenthal oder in einem unserer Abhol-Depots in Friedberg, Pöttmes, Altomünster, Merching, Augsburg oder München-Laim.

Wenn du Interesse hast schreibe uns einfach eine Email und lass uns wissen in welchem Depot du dein Gemüse abholen möchtest. Einfach hier klicken:

Solidarische Landwirtschaft – was ist das?

Das Konzept ist ganz einfach: Ein Hof oder eine Gärtnerei versorgt eine Gruppe von Menschen in der näheren Umgebung mit Lebensmitteln. Im Gegenzug stellt die Gruppe die nötigen Mittel für die Lebensmittelerzeugung zur Verfügung. Alle Beteiligten teilen sich die Ernte und die Verantwortung.

  • Ein landwirtschaftlicher Betrieb beliefert regelmäßig einen festen Kreis von Verbrauchern mit Lebensmitteln
  • Verbraucherinnen und Verbraucher binden sich vertraglich für ein Wirtschaftsjahr und zahlen einen monatlichen Beitrag
  • Verbraucherinnen und Verbraucher können sich zum Beispiel an Arbeitseinsätzen oder der Anbauplanung beteiligen

Gut für Verbraucherinnen und Verbraucher: Verbraucherinnen und Verbraucher bekommen frische und hochwertige Lebensmittel direkt vom Produzenten. Sie erhalten außerdem Einblick in die Erzeugung ihrer Lebensmittel, können den Anbau selbst mitgestalten und lernen interessante Menschen kennen.

Gut für die Landwirtschaft: Landwirtinnen und Landwirte produzieren nicht mehr für den Markt, sondern für eine feste Zahl von Verbrauchern. Diese Mitglieder verpflichten sich für ein Wirtschaftsjahr, einen festen Betrag an den landwirtschaftlichen Betrieb zu zahlen und gelegentlich in der Landwirtschaft mitzuhelfen.

Gut für die Umwelt: Durch den regionalen Bezug von Lebensmitteln verkürzen sich die Transportwege, die unser Essen zurücklegt. Da in der Solidarischen Landwirtschaft für eine feste Zahl von Abnehmern produziert wird, werden kaum Lebensmittel verschwendet. Auch der Verpackungsmüll wird stark reduziert, da auf Einwegverpackungen verzichtet werden kann.

Unsere SoLawi Gärtnerei

Unser Gemüse wird nach ökologischen Prinzipien angebaut. Das heißt, wir verzichten auf chemische Dünger und Pestizide. Stattdessen versorgen wir unseren Boden mit viel gutem Humus und bauen so mit Kompost und Mist die Bodenfruchtbarkeit langfristig auf. Wir fördern Nützlinge als natürliche Feinde gegen Schädlinge und tragen durch die Auswahl unserer Gemüsesorten zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Da keine Unkrautbekämpfungsmittel eingesetzt werden, bedeutet diese Art des Anbaus viel mehr Aufwand und Handarbeit, zum Beispiel beim Unkraut jäten. Wir glauben, dass man die Liebe, mit der wir unser Gemüse anbauen, am Ende auch schmecken kann – probieren Sie selbst!

Wir bauen Gemüse sowohl für die Bewohner und das Gasthaus von Schloss Blumenthal, als auch für die Menschen aus der Region an. Somit wird im Gasthaus erntefrisches, ökologisch angebautes Gemüse aus eigener Produktion serviert. Unsere Gäste können also quasi dem Gemüse beim Wachsen zusehen das sie bei uns essen. Frischer und regionaler geht es nicht! Außerdem können die Menschen aus der Umgebung unser Gemüse auch zu Hause genießen. Von Tomaten, Gurken und Salat, über Karotten, Mangold, und Kohl bis hin zu diversen Kräutern. In unserer Solawi bauen wir über 50 verschiedene Sorten an, auch alte und außergewöhnliche.

Die Ernte kann in Blumenthal, Friedberg, Pöttmes, Altomünster, Merching, Augsburg oder München-Laim abgeholt werden.

bioland

Werde Teil der SoLawi

Mit unserem 4-wöchigen Probeabo hast du die Möglichkeit unsere SoLawi kennenzulernen und zu testen. Wir haben auch Gutscheine für Probeabos – für ein Geschenk der besonderen Art.

Bei Interesse schreib uns einfach eine Mail an  oder fülle das Kontaktformular unten aus. Telefonisch kannst du uns Dienstag und Donnerstag von 9-12 Uhr unter 08251 8904132 erreichen.

Du kannst natürlich auch direkt Mitglied werden. Hier findest du unsere Teilnahmeerklärung zum ausdrucken. Du kannst sie ausfüllen und an uns schicken oder einfach direkt an der Hotelrezeption vorbeibringen: SoLawi Blumenthal, Blumenthal 1, 86551 Aichach-Klingen. Grundlage der Teilnahme sind unsere SoLawi-Vereinbarungen.

WICHTIG: Wenn du die Teilnahmeerklärung unterschreibst bist du Mitglied bis zum 31.01.2020!

Bei Fragen wende dich gerne an uns: 

Oder komme doch einfach mal Donnerstags in Blumenthal bei der Gemüse-Abholung vorbei: ab 17:30 – 18:30 stehen wir für Rückfragen im Abhol-Depot bereit.

Kontaktformular

Betreff


Kosten solidarisch teilen – das Staffelmodell

Wir können mit unseren Flächen aktuell ca. 140 Haushalte versorgen. Laut unserer Kalkulation wären das im Schnitt 73€ für jeden Haushalt.

Nun wollen wir diese Kosten – wie die Ernte – möglichst gerecht und solidarisch untereinander aufteilen. Dabei wollen wir Singles, die einen geringeren Gemüsebedarf haben, genauso gerecht werden wie Familien, die vielleicht nicht zwei volle Einkommen zur Verfügung haben.

Wir haben deshalb das Staffelmodell entwickelt – so kann jeder seinen individuellen Monatsbeitrag finden.

 

 

Eine Gemüseoption bietet ausreichend Gemüse für eine Person. Durch den festen Sockelbeitrag, der bei jedem Anteil einmal monatlich pro Haushalt gezahlt wird, müssen bei diesem Modell Familien im Verhältnis weniger zahlen. Die leckeren demeter-Kartoffeln bekommen wir von der Familie Birkmeir aus Pöttmes in Kooperation.

Jeder, der etwas Geld übrig hat, kann zudem mit einen Förderbeitrag in beliebiger Höhe bestimmte Projekte oder jemanden mit weniger Geld unterstützen. Und auch, wer kein Gemüse möchte, kann so Teil unserer SoLawi sein (=Förderer)!

Mitarbeiten

Unsere Gärtnerei stemmt sich natürlich nicht von selbst. Fest angestellt sind unsere drei Gärtner die sich um alles Gärtnerische kümmern.

Auch für das organisatorische Drumherrum – Mitgliederwerbung und -betreuung, die Webseite, Organisation von Festen und Mitmachaktionen usw. haben wir ein engagiertes Team. Natürlich lebt eine SoLawi von allen Mitglieder und wir sind für jeden offen, der sich gerne bei der einen oder anderen Tätigkeit einbringen möchte melde dich doch einfach bei uns, wenn auch du gerne mithelfen willst.

Weitere Infos für Woofer, Praktikanten und Freiwillige (PDF)

Unsere SoLawi auf Facebook